e-Commerce

Erfolgsfaktor B2B e-Commerce – Wie Sie in Zukunft richtig aufgestellt sind

Statistiken zeigen, dass im B2B-Bereich Kunden zunächst online recherchieren und sich dann für einen Lieferanten entscheiden. Dies bedeutet aber auch, dass neben guten Produktinformationen auch andere Informationen eine sehr wichtige Rolle spielen: Informationen zu Ihrem Unternehmen, gute Referenzen, Bereiche, die Ihr Know How und Ihre Expertise klar zeigen. Dies erfordert zusätzliche Tools, die ein reiner Online Shop so nicht an Bord hat.  Daher ist es wichtig, dass eine erfolgreiche e-Commerce Plattform neben Shopping-Funktionen auch CMS-Funktionen anbietet, die idealerweise in einem System abgebildet sind.

Gute Produktinformationen aus PIM und ERP

Gegen den Wettbewerb bestehen Onlinehändler heute nur mit aussagekräftigen Produktinformationen, die möglichst nicht mehrfach im Internet werden, sondern einzigartig in Ihrem Shop sind. Produktdaten kommen idealerweise aus einem PIM-System und werden durch Daten aus ERP-Systemen zu Preisen und Verfügbarkeit angereichert. silver.solutions integriert PIM-Systeme, wie Opus Capita, Informatica oder Contentserv direkt in den Shop. Für das moderne PIM Akeneo bietet silver.solutions eine Komplettlösung an, die ERP, PIM und Shop geschickt integriert. 

silver.eShop kombiniert Produktdaten und weitere Inhalte wie Referenzen, Blog-Beiträge, Wissen so, dass Kunden jeweils die relevanten Informationen direkt angeboten werden. Dies minimiert die Gefahr, dass ein Kunde ihre Seite verlässt und Informationen aus anderen Quellen bezieht. 

Einer der Eckpfeiler für einen erfolgreichen Digitalisierungsprozess sind top gepflegte Produktdaten. Qualitativ hochwertige Produktinformationen und auf die individuellen Zielgruppen abgestimmte Bilder und Texte verkaufen mehr und transportieren das Unternehmensimage besser. Produktinformationsmanagement-Systeme (PIM) sind das wichtigste Tool, um Produktdaten optimal zu strukturieren und zu verwalten. Mit einer intelligenten Anbindung wird das PIM zum integralen Baustein einer fundierten e-Commerce Strategie.

Lesen Sie hier mehr

e-Commerce als Teil der digitalen Strategie

Ein Onlineshop allein verspricht heute wenig Erfolg. Das Projekt "Onlineshop" ist als Teil der digitalen Strategie zu sehen und ist eingebettet in weitere Maßnahmen auf dem Weg hin zu einem zukunftsfähig aufgestellen Unternehmen. Ist die Entscheidung zur Umsetzung einer digitalen Strategie erst einmal gefallen, so gilt es möglichst früh alle Abteilungen einzubeziehen und deren Wünsche und Ziele zu erfassen. Fragen nach den Zielen des Projekts, nach den Erwartungen der Mitarbeiter und Abteilungen sowie nach wünschenswerten Synergieeffekten sollten früh gestellt werden. Mit einem erfahrenen Beratungsunternehmen an der Hand werden in einer ausführlichen Konzeptphase alle Beteiligten früh einbezogen und so die Grundbausteine für den Projekterfolg gelegt.

Integrierter e-Commerce wird zunehmend zu einem strategischen Unternehmensziel. Die Integration des Onlineshops in alle digitalen Unternehmensprozesse ist entscheidend, um Ihren Kunden den besten Service zu bieten und gleichzeitig die Kosten zu senken. Profitieren Sie von unserem Know-how, um Ihre Strategie zu definieren und Ihre Ziele zu erreichen.

Lesen Sie hier mehr

Hersteller werden zu e-Commerce Plattform Betreibern

Amazon baut seine Präsenz auch im B2B Bereich stetig aus. Wie können sich Hersteller positionieren? Gibt es eine erfolgreiche Strategie ohne Amazon und Co?

Ein erfolgsversprechendes Konzept kann es sein, eine eigene e-Commerce Plattform aufzubauen und Partner einzubeziehen. Die Kombination aus Markenpräsenz, ausgefeilter Logistik und der lokalen Präsenz Ihrer Partner und Händler bietet den Endkunden Vorteile, die andere Marktplätze nicht bieten können. 

Mehr Online-Präsenz und mehr Umsatz: eine Win-Win-Situation für alle. Über spezielle Angebote für Vertriebspartner machen Sie Ihren Onlineshop zu einem wichtigen Teil des 3-stufigen Vertriebsmodells.

Hersteller, Großhändler und ihre stationären Partner sehen sich heute einem immer stärker werdenden Onlinewettbewerb ausgesetzt. Online-Pure-Player wie Amazon, eBay oder Otto bauen ihre stetig Reichweite aus und bedienen zunehmend auch B2B Kunden. Als entscheidendes Verkaufsargument dient meist der niedrigste Preis. Wird also in Zukunft nur derjenige Anbieter bestehen, der sich auf diesen intensiven Preiskampf einlässt, oder können Hersteller und Großhändler eigene digitale Wege gehen und damit langfristig sogar erfolgreicher sein?

Lesen Sie hier mehr

SAP und Microsoft Dynamics als Basis für B2B e-Commerce

Bei Unternehmen, die noch zurückhaltend in Sachen e-Commerce sind und bisher nicht online verkaufen liegen die Gründe oft in der hohen Komplexität, die einem solchen Projekt zugeschrieben wird. Und in der Tat, die erfolgreiche Einführung eines Onlineshops ist besonders im B2B-Umfeld eine komplexe Angelegenheit. 

Es gilt die vorhandenen Kundenbeziehungen und die etablierten Geschäftsprozesse genau zu prüfen und intelligent online zu bringen. Individuelle Preise für jeden einzelnen Kunden, anspruchsvolle, mehrstufige Produkte, Online-Beschaffungsprozesse und Kundendaten aus jahrzehntelangen Geschäftsbeziehungen werden seit Jahren erfolgreich über das ERP abgebildet. Online muss dies nun genauso funktionieren.

Ein Onlineshop sollte daher darauf vorbereitet sein, mit Ihrem ERP, PIM oder CRM zu kommunzieren. Shopsoftware, die für das B2C-Geschäft entwickelt wurde, stößt im B2B Bereich regelmäßig an Ihre Grenzen: sie ist kein Teamplayer sondern beinhaltet alle Funktionen inkl. ERP Features in einer Plattform an. 

Abhilfe schaffen dagegen e-Commerce Lösungen speziell für B2B-Unternehmen. Diese berücksichtigen vorhandene Prozesse und bieten mit B2B Standard-Funktionen einen guten Einstieg in den Onlinevertrieb. 

Kunden die silver.eShop erfolgreich einsetzen

Infos anfordern